Okkulte Rockmusik

Der "Genuß" von okkulter Rockmusik bleibt für den Hörer keinesfalls folgenlos. Zu den nachfolgenden "Symptomen" des Konsums zählen - in Abhängigkeit von der Intensität, mit der man sich dieser Szene hingegeben hat:

Aggressionen, Wut, Zornausbrüche, Depressionen, Zwangsgedanken und -handlungen, Ängste, Panikattacken und Alpträume, Trancezustände, zwanghafte Sexualität, Willenlosigkeit, Verrohung, Muskelzittern, Hörschäden, Selbstmordgedanken, Abhängigkeit und Sucht (Nicht-mehr-leben-Können ohne diese "Musik") [Lit. 3]

Es genügt zur Erklärung dieser unheimlichen Phänomene, sich nur einige Beispiele der okkulten Hintergründe derartiger Gruppen anzusehen:

Die Heavy Metal/Doom Metal-Band "Black Sabbath" verschwor sich 1969 in einer "okkulten Taufe" dem Satan. Ihre Plattenhüllen tragen okkult-magische Motive wie Satansmessen und Hexen. [3]

Black Sabbath war eine ab 1969 unter diesem Namen bestehende englische Heavy-Metal-Band aus Aston (Birmingham), die als Mitbegründer dieses Genres und als prägende Größe des Hard Rock der frühen 1970er-Jahre gilt. Der Band wird ein maßgeblicher Einfluss auf die Entwicklung der Rock- und Heavy-Metal-Musik der folgenden Jahrzehnte zugesprochen, ebenso auf die Entstehung des Subgenres Doom Metal und über ihre manchmal diabolischen Inhalte indirekt auf den Black Metal. [8, 9, 10]

In dem Song "Sympathy for the Devil" auf dem Studioalbum Beggars Banquet beten die "Rolling Stones" den Teufel an. - Das Album mit dem Namen "Their Satanic Majesties Request" war das sechste in Großbritannien und das achte in den USA veröffentlichte Studioalbum der Rolling Stones. Es wurde am 8. Dezember 1967 in England und einen Tag später in den USA veröffentlicht. Die Aufnahmen für das Album in den Olympic Studios in London dauerten vom Februar bis zum Oktober 1967, immer wieder unterbrochen von Gerichtsverhandlungen wegen unerlaubten Drogenbesitzes sowie kurzzeitigen Gefängnisaufenthalten der Bandmitglieder. [8]

Jimmy Page, der Lead-Gitarrist der Gruppe Led Zeppelin, sagte:

"Ein Rockkonzert ist in Wirklichkeit nichts anderes als ein magisches Ritual". [3]

Page interessiert sich sehr für Okkultismus, besitzt eine entsprechende Bibliothek und besaß von Anfang der 1970er Jahre bis 1991 das Boleskine-Haus am Ufer des Loch Ness in der Nähe des Ortes Foyers (Schottland), in dem vormals der Satanist Aleister Crowley gelebt hatte [8]

Jim Steinmann, Komponist von "Meat Loaf" (auf deutsch: "Hackbraten") äußerte seinen Hintergrund ebenso unverhüllt:

"Ich bin schon immer vom Übernatürlichen angezogen worden und weiß, daß Rock das ideale Medium dafür ist... Wenn ich auf die Bühne komme, werde ich besessen..." [4]

und Meat Loaf selbst bekennt:

"Ich mag es einfach, in andere Rollen zu schlüpfen und meine ganze kranke Natur ausleben zu können" [5]

Zigtausende von "Fans" haben auf Rockkonzerten der Gruppe AC/DC die Richtung, in der sie sich bewegen, mitgeschrieen (ins Deutsche übersetzt) [6a]:

Ich bin auf dem Highway zur Hölle
Auf dem Highway zur Hölle
Highway zur Hölle
Ich bin auf dem Highway zur Hölle

Mmm stoppe mich nicht
Nein

Und ich gehe hinunter, den ganzen Weg
Auf dem Highway zur Hölle...

Mit dem Machwerk "Höllenglocken" beweist die Band nochmals ihre Abgründigkeit [6b]:

Höllenglocken, Satan kommt zu dir.
Höllenglocken, er läutet sie schon.

Höllenglocken, die Temperatur ist hoch.
Höllenglocken, sie tönen durch den Himmel.
Höllenglocken, sie nehmen dich mit nach unten.
Höllenglocken, sie zerren dich runter.
Höllenglocken, sie werden die Nacht aufspalten.
Höllenglocken, gegen sie kannst du nicht kämpfen.
Höllenglocken...

Die Verbindung von okkulter Rockmusik und Drogenkonsum ist allgegenwärtig.

Der "Beatle" John Lennon gab offen zu, daß er und seine Frau, Yoko Ono, auch zu Heroin gegriffen und alle Bandmitglieder LSD genommen haben: „Ich war es gewohnt, laufend LSD zu schlucken.“ Lennon interessierte sich auch stark für okkulte Dinge. Auf der LP "Mindgames" (1973) schrieb er einen Song mit dem Titel "Bring on the Lucie", in dem er den Antichristen (Lucifer) buchstäblich anbetet: "So wollen wir es wie ein Gebet hinausrufen: Befreie die Leute . . . 666 ist dein Name." [1]

Im Jahr 1962 sagte Lennon:

"Ich weiß, daß die Beatles Erfolg haben werden wie noch keine andere Gruppe zuvor. Ich weiß es genau, denn für diesen Erfolg habe ich dem Teufel meine Seele verkauft". [3]

Lennon wurde am 8. Dezember 1980 von einem Attentäter vor dem Dakota-Building in New York erschossen.

Auch die Beatnik- und Hippie-Szene ist eng mit diesen Drogenerfahrungen verbunden. Hier ist an Leute wie Allen Ginsberg und Timothy Leary zu denken [7].

Das alles aber wird offenbar, wenn's vom Licht gestraft wird; denn alles, was offenbar ist, das ist Licht.

Darum heißt es: WACH AUF, der Du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird Dich Christus erleuchten!

(Die Bibel, Epheser 5, 13-14 , Lutherübers.)

Sie werden alt bei guten Tagen und erschrecken kaum einen Augenblick vor dem Tode, die doch sagen zu Gott: "Hebe dich von uns, wir wollen von deinen Wegen nicht wissen!"

(Hiob 21, 13-14)

Wollt ihr mich nicht fürchten, spricht der HERR, und vor mir nicht erschrecken, der ich dem Meer den Sand zur Grenze setze, darin es allezeit bleiben muss, darüber es nicht gehen darf? Und ob es auch aufwallt, so vermag es doch nichts; und ob seine Wellen auch toben, so dürfen sie doch nicht darübergehen.

Aber dies Volk hat ein abtrünniges, ungehorsames Herz. Sie bleiben abtrünnig und gehen ihrer Wege und sprechen niemals in ihrem Herzen: »Lasst uns doch den HERRN, unsern Gott, fürchten, der uns Frühregen und Spätregen gibt zur rechten Zeit und uns die Ernte treulich und jährlich gewährt.«
Eure Verschuldungen verhindern das, und eure Sünden halten das Gute von euch fern.
 
(Jeremia 5, 22-25, Lutherübers.)
 
Befreiung ist möglich: durch das Evangelium von Jesus Christus !

Die Angaben in eckigen Klammern beziehen sich auf die folgenden

Literaturhinweise und Quellenangaben:

[1] Bäumer, U.: Wir wollen nur deine Seele

Rockszene und Okkultismus: Daten - Fakten - Hintergründe

Das Standardwerk zum Thema Okkultismus und Rockmusik

clv Verlag, Bielefeld / Evangelische Gesellschaft für Deutschland, Wuppertal

Der Verfasser, der selbst jahrelang Rockfan war, hat bei seinen Recherchen interessante Hintergrundinformationen über populäre Rockgruppen zusammengestellt. 

Mysteriöse, größtenteils wenig bekannte Hintergründe werden anhand zahlreicher Daten und Fakten beleuchtet und schockierende Zusammenhänge aufgedeckt. 
Anhand der Bibel zeigt der Verfasser dem Leser mögliche Konsequenzen auf und fordert so von jedem eine Entscheidung.
 
 
Kapitel 1: Die Geburt des Okkultrock 
Kapitel 2: Sympathy for the Devil 
Kapitel 3: Eine Standortbestimmung 
Kapitel 4: Unter dämonischen Einflüssen? 
Kapitel 5: Hotel California 
Kapitel 6: Highway to Hell 
Kapitel 7: Verharmlosung oder Übertreibung? 
Kapitel 8: Welche Rolle spielt die Musik? 
Kapitel 9: Die „okkulte Explosion“ 

Markus Finkel:

We sold our Souls for

Sex, Drugs & Rock'n Roll

Rockstars auf ihrer letzten Tour

clv Taschenbuch, 192 Seiten

Download als pdf

Es ist mehr als traurig, wenn Menschen sterben, die uns durch ihre »Kunst« ein Leben lang begleitet haben. Stirbt ein Rockstar, dann ist das ganze Netz voll von hilflosen Slogans wie »Du rockst jetzt den Himmel, Lemmy« oder »Bowie, bring verdammt noch mal den Himmel zum Beben«. Klar, der trauernde Fan wünscht seinem Star das »Rest in Peace« – aber funktioniert das so automatisch? Kommt der geliebte Star in den Himmel, allein schon weil er oder sie so berühmt war? Der Himmel gehört Gott. Und der bestimmt, wer reinkommt.

Jesus wurde einmal gefragt, wie man in den Himmel kommt. Da hat er geantwortet: »Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich.« (Joh. 14,6)

[2] Adolf Graul

Rock-, Pop- und Technomusik und ihre Wirkungen

Eine wissenschaftliche und biblische Untersuchung

 

Paperback, 320 Seiten - ISBN / EAN: 978-3-86699-227-6

Der Musik-Dozent Adolf Graul hat intensiv untersucht, welche biologischen und neurologischen Wirkungen bestimmte Musikstile auf Gemüt, Verstand und Seele des Menschen haben und inwiefern Musik zur Übermittlung der christlichen Botschaft geeignet ist. Seine Ergebnisse rütteln auf und tragen zur Versachlichung der Diskussion bei, ob Rock- und Popmusik einen Platz in der christlichen Gemeinde haben sollte.

Download des Buches als pdf von clv.de

Der Theologe und Diplom-Musiker Roger Liebi schreibt dazu:

»Graul ist es gelungen, basierend auf modernen wissenschaftlichen Forschungsergebnissen die zerstörerische Wirkung der Rockmusik auf das Gehirn und die Seele überzeugend darzulegen. In künftigen Diskussionen um Rockmusik und Musik in der Gemeinde kann diese Veröffentlichung nicht mehr ignoriert werden. Sie stellt einen Meilenstein dar.«

[3] Liebi, Roger: Rockmusik - Daten, Fakten, Hintergründe - Ausdruck einer Jugend in einem sterbenden Zeitalter, 4. Aufl. 1995, S. 20-22 (Beröa-Verlag, CH-8038 Zürich)

[4] aus "Circus", Dezember 1977, Seite 12

[5] https://gutezitate.com/zitat/228804

[6a] https://www.songtexte.com/uebersetzung/pnk/highway-to-hell-deutsch-43d6f7b7.html

[6b] https://www.songtexte.com/uebersetzung/acdc/hells-bells-deutsch-33d6b0c5.html

[7] Allen Ginsberg und die Beat Generation (>Netzwerk - Artikel)

[8] Wikipedia [DE]: Black Sabbath - Rolling Stones - Jimmy Page

[9] Michael Moynihan, Didrik Søderlind: Lords of Chaos. First Edition. Feral House, Venice 1998, ISBN 0-922915-48-2, S. 22.

[10] Zitat (cit. in Wikipedia, Einzelnachweise 5 und 6): „We were all into the older stuff — Judas Priest, Deep Purple, Motörhead, Black Sabbath. Mantas had always been a huge Kiss fan. We were drawing inspiration from these bands. We’d take some of the diabolical content of Black Sabbath and we’d mix it with some of the stage presence of Kiss, and with the originality of Deep Purple. That’s were we got Venom from. Venom was never meant to be a blacker Iron Maiden or anything, it was really based on older bands and what little pieces of those bands we wanted to emulate.“ Michael Moynihan, Didrik Søderlind: Lords of Chaos. First Edition. Feral House, Venice 1998, ISBN 0-922915-48-2, S. 10.

LAUF UM DEIN LEBEN!

MEIN HERZ BRENNT. Denn es geht um DICH. Willst Du Dein Bett in Flammen sehen? Wenn Du nicht zu Gott umkehrst, wirst Du mit Haut und Haaren untergehen. Denn Deine Schuld trennt Dich von Gott.

ES WIRD KEIN ERBARMEN GEBEN.

Er wird Dein Bestrafer sein. Kehr um! Glaube an den Herrn Jesus Christus. Sonst wirst Du von Ihm gerichtet und verdammt. Deine Endstation: die Hölle, der Ort ewiger Qualen. In den schrecklichsten Albträumen nicht auszumalen. DIE WELT IST VOLLER WOLKEN OHNE GLÜCK.

Erlaubt ist, was gefällt. Unsittlichkeit und Pornosucht. Menschenhandel. Ehebruch. Scheinheiligkeit und Okkultismus. Schwarze Seelen. In dir kocht doch auch die Eifersucht. Und Gott weiß, du willst kein Engel sein.

DA IST KEIN GERECHTER. ALLE SIND ABGEWICHEN. DA IST KEINER, DER GOTT SUCHT. DA IST KEINER, DER GUTES TUT. AUCH NICHT EINER.

Gottes Wort sagt: GOTT HAT EINEN TAG FESTGESETZT, AN DEM ER DEN ERDKREIS RICHTEN WIRD IN GERECHTIGKEIT. DURCH EINEN MANN, DEN ER DAZU BESTIMMT HAT: JESUS CHRISTUS.

Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht an, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.

(Johannes 12, 48)

www.seelenretter.info

KEHR UM! ODER WILLST DU WEITER DIESE LIEDER SINGEN:

Ja,ja - ja,ja
Meine Sachen will ich pflegen
Den Rest in Schutt und Asche legen
Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Ich geh am Gartenzaun entlang
Wieder spür ich diesen Drang

Ich muss zerstören
ja,ja,ja

Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Nein

Ich nehme eure Siebensachen
Werde sie zunichte machen
Zersägen zerlegen
Nicht fragen zerschlagen
Und jetzt die Königsdisziplin
Ein Köpfchen von der Puppe ziehen
Verletzen zerfetzen zersetzen
Zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Ich muss zerstören
ja,ja,ja

Nein

Ich würde gern etwas zerstören
Doch es darf nicht mir gehören
Ich will ein guter Junge sein
Doch das Verlangen holt mich ein...

Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Zerhauen und klauen
Nicht fragen zerschlagen
Zerfetzen verletzen
Zerbrennen dann rennen
Zersägen zerlegen
Zerbrechen sich rächen

Songtext: "Zerstören", Rammstein (Auszug)

Quelle: http://www.songtextemania.com/zerstoren_songtext_rammstein.html

Ja,ja - ja,ja
Meine Sachen will ich pflegen
Den Rest in Schutt und Asche legen
Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Ich geh am Gartenzaun entlang
Wieder spür ich diesen Drang

Ich muss zerstören
ja,ja,ja
 
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Nein

Ich nehme eure Siebensachen
Werde sie zunichte machen
Zersägen zerlegen
Nicht fragen zerschlagen
Und jetzt die Königsdisziplin
Ein Köpfchen von der Puppe ziehen
Verletzen zerfetzen zersetzen
Zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
 
Nein

Ich würde gern etwas zerstören
Doch es darf nicht mir gehören
Ich will ein guter Junge sein
Doch das Verlangen holt mich ein

Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Nein

Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Zerhauen und klauen
Nicht fragen zerschlagen
Zerfetzen verletzen
Zerbrennen dann rennen
Zersägen zerlegen
Zerbrechen sich rächen

Er traf ein Mädchen, das war blind
Geteiltes Leid und gleichgesinnt
Sah einen Stern vom Himmel gehen
Und wünschte sich sie könnte sehn
Sie hat die Augen aufgemacht
Verließ ihn noch zur selben Nacht


Mehr songtexte: http://www.songtextemania.com/zerstoren_songtext_rammstein.html
Alle Infos über Rammstein: http://www.musictory.de/musik/
Ja,ja - ja,ja
Meine Sachen will ich pflegen
Den Rest in Schutt und Asche legen
Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Ich geh am Gartenzaun entlang
Wieder spür ich diesen Drang

Ich muss zerstören
ja,ja,ja
 
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Nein

Ich nehme eure Siebensachen
Werde sie zunichte machen
Zersägen zerlegen
Nicht fragen zerschlagen
Und jetzt die Königsdisziplin
Ein Köpfchen von der Puppe ziehen
Verletzen zerfetzen zersetzen
Zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
 
Nein

Ich würde gern etwas zerstören
Doch es darf nicht mir gehören
Ich will ein guter Junge sein
Doch das Verlangen holt mich ein

Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Ich muss zerstören
ja,ja,ja
Doch es darf nicht mir gehören
Nein

Zerreißen zerschmeißen
Zerdrücken zerpflücken
Zerhauen und klauen
Nicht fragen zerschlagen
Zerfetzen verletzen
Zerbrennen dann rennen
Zersägen zerlegen
Zerbrechen sich rächen

Er traf ein Mädchen, das war blind
Geteiltes Leid und gleichgesinnt
Sah einen Stern vom Himmel gehen
Und wünschte sich sie könnte sehn
Sie hat die Augen aufgemacht
Verließ ihn noch zur selben Nacht


Mehr songtexte: http://www.songtextemania.com/zerstoren_songtext_rammstein.html
Alle Infos über Rammstein: http://www.musictory.de/musik/

Erstellt am 21. September 2019 * Update vom 19. Oktober 2019

Was wir anbieten:

Kontaktformular

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Guariento d'Arpo (ital. Meister): Archangel