Medialität

Die Begriffe Medialität, Medium und medial leiten sich vom lateinischen Wort „medium“ ab, was soviel wie „mittleres“ oder „in der Mitte“ [zwischen etwas] bedeutet.

 

Als „Medium“ wird ein Mensch bezeichnet, der mit Geistwesen Kontakt aufnehmen und deren Mitteilungen anderen Personen kommunizieren kann. Medien sind Mittelspersonen zwischen Diesseits und Jenseits. Medialität ist dementsprechend die Fähigkeit, Kontakte von und zu Geistwesen zu vermitteln. Man spricht hier auch von spiritueller Transkommunikation, wie sie beispielsweise von "Channelern" und Schamanen betrieben wird. Solche Personen sind mentale Medien.

Die medial vermittelte Kontaktaufnahme zu Verstorbenen gehört ebenfalls zu diesem Gebiet, da sich Geistwesen sehr oft als Totengeister ausgeben. Auch ist es möglich, daß die Botschaften unter Zuhilfenahme von Gegenständen wie Pendel, Ruten oder Ouijaboards (sog. „Hexenbrett“) vermittelt werden. Man nennt solche Gegenstände physikalische Medien. Der Zusammenhang mit der (von Gott streng verbotenen) Wahrsagerei und dem Spiritismus wird damit offensichtlich.

Die Fähigkeit der Medialität stammt dem Okkultismus-Experten Dr. Kurt Koch zufolge aus folgenden drei Wurzeln: Vererbung (teilweise über Generationen hinweg), Übertragung und magisch-okkultes Experimentieren. Die längerdauernde Einübung hypnotischer bzw. ekstatischer Trancezustände führt zur Ausbildung von Medialität, welche von den Esoterikern heute oft gezielt angestrebt und weiterentwickelt wird.

Auch berühmte Dichter wie Goethe, William Blake oder Rilke gaben an, sie hätten einige ihrer Schriften nach „innerem Diktat“ verfaßt. Das ähnelt der medialen Praktik des „automatischen Schreibens“.

Psychologisch gesehen stellt die Medialität eine bewußt herbeigeführte, „kontrollierte“ Bewußtseinsspaltung dar. Die Gefahr, eine mediumistische Psychose (Geisteskrankheit) zu entwickeln, ist daher groß.

Das online-Informationsportal religio.de beschreibt diese Erkrankung folgendermaßen:

"Krankhafter Zustand der Psyche. Es handelt sich hier um Erfahrungen, die als Direktkontaktierung der Geister beschrieben werden. Die Geister werden direkt gehört und gesehen, und sie geben Aufträge, die unter Umständen selbstzerstörerische Inhalte haben. Ein solcher Zustand tritt häufig bei exzessiver Okkultpraxis auf."

Schriftstellen:

Micha 3, 7: Und die Seher sollen zu Schanden und die Wahrsager zu Spott werden und müssen alle ihren Mund verhüllen, weil da kein Gotteswort sein wird.

Jesaja 44, 24.25: Ich bin der HERR, der alles tut, der den Himmel ausbreitet allein und die Erde weit macht ohne Gehilfen; der die Zeichen der Wahrsager zunichte und die Weissager toll macht; der die Weisen zurückkehrt und ihre Kunst zur Torheit macht.

1. Samuel 28, 8: Und Saul verstellte sich und zog andere Kleider an, und ging hin, er und zwei Männer mit ihm, und sie kamen zu dem Weibe bei der Nacht, und er sprach: Wahrsage mir doch durch den Totenbeschwörergeist und bringe mir herauf, wen ich dir sagen werde.

 

1. Timotheus 4, 1: Der Geist aber sagt deutlich, daß in den letzten Zeiten werden etliche von dem Glauben abtreten und anhangen den verführerischen Geistern und Lehren der Teufel.

 

1. Korinther 15, 57: Gott sei Dank, der uns den Sieg gegeben hat durch unseren HERRN Jesus Christus.

 

Literaturhinweise:

 

Antholzer Roland, Mächte der Bosheit – Seelsorge bei dämonischer Verstrickung

 

Download unter

 

http://bitflow.dyndns.org/german/RolandAntholzer/Maechte_Der_Bosheit_2013.pdf

 

Franzke, Prof. Dr. Reinhard: Mediale Praktiken in der Schule

 

http://www.horst-koch.de/kulturrevolution-106/mediale-praktiken-in-der-schule.html

 

Koch, Dr. Kurt E.: Medialität aus der Sicht der Seelsorge, in: Seelsorge und Okkultismus, S. 384 ff.

 

books.google.de/books?isbn=3924293600

 

updated May 04, 2015

Was wir anbieten:

Kontaktformular

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Guariento d'Arpo (ital. Meister): Archangel